Videodaten im Videoprojekt mit Struktur praxisnah organisieren

Videodaten im Videoprojekt mit Struktur praxisnah organisieren

Bei größeren Projekten ist ein Drehbuch ein absolutes Muss! Wie sieht es jedoch aus bei kleineren Filmprojekten, mit einer Laufzeit von wenigen Minuten?
Im Augenblick drehe ich kurze Reisevideos für meinen Youtube Kanal. Diese haben meist eine gesamte Laufzeit von 4 bis 7 Minuten. Die Bearbeitung findet auch oft am Tag des Drehs statt.
Somit habe ich die frisch abgedrehten Szenen noch gut im Gedächtnis. Wenn ich auch die besuchte Location gut kenne, kann ich auf ein Drehbuch verzichten, indem ich mit ausgewählten Verzeichnisnamen und aussagekräftigen Dateinamen arbeite. Dieser Trick bringt die gewünschte Struktur in das Videoprojekt und ich erspare mir die Erstellung eines Drehbuchs.

Intro – Verzeichnis

Hier liegt das Introvideo, dieses sorgt für ein einheitliches Branding zu Beginn des Videos, um einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Der Begriff „Branding“ stammt übrigens tatsächlich aus der Viehzucht und bezieht sich auf das Brandmarken von Rindern. Der Begriff Intro ist eine Kurzform von englisch Introduction, also die Einführung.

Musik – Verzeichnis

In diesem Verzeichnis liegt die Hintergrundmusik. Die Dateien bereite ich vor in unterschiedlicher Lautstärke. Dadurch ist die Musik schon „einsatzbereit“ und muss im Schnittprogramm nicht nachbearbeitet werden. Dazu wähle ich 0dB für die lauten Passagen und minus 13 dB für die leisen Passagen. Das spart Arbeit. Alles weitere bearbeite ich zusätzlich klassisch im Schnittprogramm nach. Als Schnitt – Software verwende ich das Programm Kdenlive in der jeweils aktuellen Version.

Audio Text – Verzeichnis

Hier liegen die Audiotexte, im MP3 Format vor. Audiotexte normalisiere ich auf einen Level von 0dB. Diese Dateinamen nummeriere ich durch oder benenne die Dateien nach den Kapiteln. Als Vorlage dient das vorher erstellte Skript, dass sich im gleichen Verzeichnis als Textdatei befindet. Die Texte spreche ich vor dem Schnitt komplett ein. Als Mikrofon verwende ich das Tonor Q9 USB-Kondensator Mikrofon-Set. Als Software verwende ich Audacity. Audacity ist ein freier Audioeditor und -rekorder bzw. eine Digital Audio Workstation.

Titel – Verzeichnis

Hier liegen die statischen Grafikdateien für den Videotitel vor. Ich verwende dazu das Format JPG oder das PNG Format. (Portable Network Graphics) Vorteil: Die Kompression ist verlustfrei und dabei meist kompakter als vergleichbare Formate. Die Grafik der Miniaturansicht für Youtube wird ebenfalls in diesem Verzeichnis für den späteren Upload abgelegt.

Videos – Verzeichnis

In diesem Ordner liegen die Video – Unterordner und die eigentlichen Video Dateien innerhalb der Unterordner. Dabei passe ich die Dateinamen der Videos den Ordnern an. Lautet der Name des Unterordners beispielsweise „Fernsehturm“, dann könnten die Videodateien fernsehturm_001.mov, fernsehturm_002.mov, fernsehturm_003.mov, u.s.w. heissen. Ich sichte alle Aufnahmen vor dem Schnitt und entscheide ob ich die Aufnahme verwenden werde oder nicht. Eine nicht verwendete Aufnahme wird nicht umbenannt, aber auch nicht aus dem Ordner gelöscht. Eventuell kann die nicht verwendete Aufnahme später in einem anderen Projekt genutzt werden. Als Software verwende ich Kdenlive in der jeweils neuesten Version. Kdenlive ist eine nichtlineare Videoschnittsoftware für Linux, Windows und Apple OS.

Abspann – Verzeichnis

Hier liegen die statischen Grafikdateien und der Audiotext am Ende. Zum Einen sind damit die Copyright Angaben gemeint, ein Aufruf den Kanal zu abonnieren und eine Outro – Grafikdatei mit meinem Logo. Übrigens: Analog zum Begriff Intro hat sich auch der Begriff Outtro bzw. Outro entwickelt. Er bezeichnet das Gegenteil des Intro, also den letzten Teil des Videos.

Projektansicht in Kdenlive

Durch diese einheitliche Struktur finde ich mich auch nach längerer Zeit wieder in alten Projekten zurecht, ohne viel Zeit in die erneute Einarbeitung zu investieren. Ich erstelle die Ordner im Projektfenster von Kdenlive nach der Vorgabe der Ordnerstruktur auf der Festplatte. Nicht verwendete Videodateien verbleiben in der Verzeichnistruktur. Somit dienen die Projekt – Ordner auf der Festplatte gleichzeitig als Archiv.

 

 

Folge mir auf Facebook

https://de-de.facebook.com/claus.wolfgramm.3

Besuche meinen Youtube Kanal

https://www.youtube.com/channel/UCZUcX3GWamZCd-H-LyYmAtw

 

 

#drehbuch #intro #abspann #skript #script #video #titel #videoschnitt #videoproduktion #videodreh #videodaten #videoprojekt

 

Banner Wolfgramm Services

FlexClip – Online Video Editor

FlexClip - Online Video Editor

 

Die leicht zu erlernende Benutzeroberfläche von FlexClip ermöglicht es jedem, Videos in Minutenschnelle zu erstellen, ohne Erfahrung im Videodesign.

Flexclip schreibt dazu über sich selbst: „Wir haben darüber nachgedacht, wie wir den mühsamen Prozess der Videoproduktion vereinfachen und es jedem ermöglichen können, auch ohne fortgeschrittene Kenntnisse erstaunliche Videos zu erstellen. Schließlich bringen wir FlexClip auf den Markt, einen einfach zu bedienenden Videoproduzenten, der Unternehmen und Einzelpersonen dabei hilft, professionelle Marketing-Videos und Familienstorys mit Leichtigkeit zu erstellen.“

Download FlexClip Kurzanleitung

In dieser PDF-DATEI habe ich eine kurze ANLEITUNG für die Software erstellt.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und beim Ausprobieren!

 

 

Banner Wolfgramm Services

EINLADUNG – Videoschnitt Freunde Niederrhein – VFN

Videoschnitt Freunde Niederrhein

 

EINLADUNG – Videoschnitt Freunde Niederrhein – VFN

Die Video Community für Youtuber, Filmemacher, Video Cutter, Videoschnitt und Video Software.
Die VFN Community sucht nette Leute, die ebenfalls Spaß am Videoschnitt und am O-Ton haben.
Wir sind kein Verein und keine Organisation, sondern eine lockere Community.
Melde Dich kostenlos an, mach einfach mit und teile dieses Video!

 

COMMUNITY

https://t.me/videofreunde

MUSIK

Music from https://filmmusic.io:
„Funk Game Loop“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com)
Licence: CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de)

 

 

 

Banner Wolfgramm Services

 

 

Produktion eines Freizeit-Kurzvideos

Produktion eines Freizeit-Kurzvideos

 

Von Zeit zu Zeit veröffentliche ich ein Freizeit – Video auf YouTube. Einige meiner Leser haben mich gefragt wie denn so ein Video entsteht.
Also: Meist entsteht die Idee zu dem Video sehr spontan. Hintergrund kann ein Ausflug, ein Museumsbesuch oder einfach ein längerer Spaziergang sein. Die Speicherkarten werden gelöscht und die Akkus voll geladen. Dann packe ich das Equipment ein und los geht es.
Die minimale Ausstattung besteht aus einem Stativ, einer Kompaktkamera und einem Smartphone. Zusätzlich ist oft auch eine Spiegelreflexkamera dabei.

Video Aufnahmen und Fotos vor Ort

Der erste Schritt ist vor Ort die benötigten Videos und Fotos aufzunehmen. Da heute alles digital aufgezeichnet wird, ist ein Patzer nicht so schlimm.
Zunächst wird alles aufgezeichnet was interessant sein könnte, gut aussieht oder gut zu dem Thema passt.

Sichten der Aufnahmen und Sortierung

Sobald wir wieder zu Hause eingetroffen sind, werden die Aufnahmen gesichtet und sortiert. Hier gilt das Prinzip: Vier Augen sehen mehr als Zwei. Schlechte Aufnahmen, die nicht gefallen werden gelöscht. Die übrigen Aufnahmen werden chronologisch und nach Themen sortiert. Dabei kopiere ich die Aufnahmen in Ordner und gebe den Ordnern und Dateien aussagekräftige Namen. Diese Sortierung führe ich meist zweimal durch.

Auswahl der Hintergrund Musik

Dann erfolgt die Auswahl der Hintergrundmusik. Die Musikdateien werden in den angelegten Ordner kopiert und die Reihenfolge bestimmt. Dann wird der Aufnahmepegel reduziert, da die Musik von den gesprochenen Texten überlagert werden soll. Zu diesem Zeitpunkt steht nun auch die ungefähre Dauer des Videos fest.

Text-Skript

Ich orientiere mich an dem vorhandenen Material und recherchiere die Hintergrundinformationen dazu. Einige Informationen finde ich vor Ort beim Dreh. Andere Informationen recherchiere ich nachträglich. Daraus entsteht nun das Skript für den Text. Der fertige Text wird gegliedert und in der Schriftgröße 16 ausgedruckt. Der große Text hilft später bei der Aufnahme.

Aufnahme der Audio Texte

Mit Hilfe des Text Skripts werden die Texte nun eingesprochen und aufgenommen. Der Aufnahmepegel wird eingestellt. Die Schmatzer und Atmer werden aus der Aufnahme entfernt. Dabei nehme ich meist nur zwei bis drei Sätze auf. Dann folgt die Bearbeitung der Aufnahme. Danach werden die nächsten Texte aufgenommen. Und so weiter.

Schnitt mit dem Schnittprogramm

Erst jetzt stehen alle notwendigen Dateien bereit: Audio-Texte, Musik, Videos, Fotos und Grafiken. Der eigentliche Videoschnitt mit dem Schnittprogramm kann jetzt beginnen. Alle Dateien werden zu einem Video zusammen geführt und das Video generiert. Dann wird das fertige Video gesichtet.

Veröffentlichung

Im letzten Schritt wird das Video auf die Videoplattform hochgeladen. Im Augenblick nutze ich, wie wohl die meisten anderen User auch, das Portal Youtube.

Das wäre mein persönlicher Ablauf zur Produktion eines Freizeit-Kurzvideos, in einer kurzen Beschreibung verpackt. Vielleicht ist diese Beschreibung ein Anreiz für Euch mit einem neuen Hobby zu starten. Viel Spaß!

 

Banner Wolfgramm Services

 

YouTube Alternativen 2019

YouTube Alternativen 2019

 

YouTube ist sicher die am intensivsten genutzte Video Plattform im Netz und auch weiterhin Marktführer in Deutschland. YouTube wurde 2005 gegründet und ist seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google. Was die Reichweite angeht, kann keine Videoplattform derzeit mit Youtube mithalten. Doch es gibt tatsächlich Alternativen? Die YouTube-Alternativen sind grundsätzlich sehr verschieden und sprechen dabei mit ihren unterschiedlichen Ansätzen auch ganz unterschiedliche Zielgruppen an. Das betrifft die Inhalte der Videos als auch die Bedienung und das Layout der Oberfläche. Ich habe hier eine Liste der alternativen Plattformen zusammen gestellt. Probiert diese Portale doch einfach mal aus.

Eure Meinung

Ich freue mich über jeden Kommentar, weitere Links zu alternativen Portalen und Eure Erfahrungen mit diesen Alternativen.

Alternative Video Portale

https://www.dailymotion.com/de
https://vimeo.com/de/
https://d.tube
https://www.twitch.tv
https://www.vidlii.com
https://www.metacafe.com
https://www.invidio.us
https://joinpeertube.org/en/
https://www.veoh.com
https://9gag.com/tv
https://open-video.org
https://www.diytube.video

 

 

Banner Wolfgramm Services

Kdenlive in Ubuntu installieren

 

Kdenlive in Ubuntu installieren

Kdenlive ist ein nichtlinearer Multi-track Videoeditor für den Desktop KDE. Mit Hilfe von Kdenlive ist es möglich, einfache bis schwierige Videoschnitte durchzuführen. Im Normalfall kann Kdenlive in Ubuntu über die folgenden drei Befehle ganz einfach installiert werden, auch wenn KDE nicht die Standardoberfläche ist. Kdenlive wird bereits seit 2003 entwickelt.

Proxy editing

Kdenlive kann automatisch Kopien der Quellclips mit niedriger Auflösung erstellen. Dadurch ist die Bearbeitung auf fast jedem Computer möglich, um dann mit voller Auflösung rendern zu können.

PPA

Über diese zwei Befehle kann optional ein PPA hinzugefügt werden, dadurch wird Kdenlive auch automatisch aktualisiert.

sudo add-apt-repository ppa:kdenlive/kdenlive-stable
sudo apt-get update

Installation

Den folgenden Befehl im Terminal zur Installation ausführen:

sudo apt-get install kdenlive

 

Vollständige deutsche Sprache

Sollten einige Menüs in Kdenlive in englischer Sprache angezeigt werden, dann muss noch der folgende Befehl im Terminal ausgeführt werden, um fehlende KDE Komponenten zu installieren:

sudo apt-get install language-pack-kde-de kde-l10n-de

 

Eintrag im Startmenü

Fehlt der Eintrag im Startmenü dann muss noch der folgende Befehl im Terminal ausgeführt werden:

sudo ln -s /usr/share/applnk/Multimedia/kdenlive.desktop /usr/share/applications/kdenlive.desktop

Inzwischen ist Kdenlive auch für OSX und Windows portiert worden. Weitere Informationen und Anleitungen sind auf der Projektseite zu finden.

Weitere Informationen

https://wiki.ubuntuusers.de/Kdenlive/
https://kdenlive.org/en/
https://www.pro-linux.de/artikel/2/1577/kdenlive-der-freie-videoeditor-fuer-linux-mac-os-x-und-freebsd.html

Kdenlive Download

https://kdenlive.org/en/download/
https://launchpad.net/~kdenlive/+archive/ubuntu/kdenlive-stable

 

Banner Wolfgramm Services

Open Broadcaster Software: OBS-Studio

Open Broadcaster Software, OBS-Studio, broadcast, streaming, video, Live-streaming

 

OBS-Studio ist eine freie und Open Source Software für Video-Aufnahme und Live-Streaming auf Windows, Mac oder Linux.

Funktionen

  • Leistungsstarke Echtzeit Video/Audio-Erfassung und Mixen, mit unbegrenzten Szenen, die Sie über benutzerdefinierte Übergänge nahtlos mischen können.
  • Intuitiver Audio-Mixer mit Filter wie Noise Gate und Rauschunterdrückung.
  • Volle Kontrolle mit VST-Plugin-Unterstützung.
  • Filter für Videoquellen wie Bild Maskierung, Farb-Korrektur, Chroma/Color-Keying und mehr.

Die vollständige Beschreibung, Hilfe, Blog und Manuals sind auf der Homepage zu finden.

Link zu OBS-Studio

https://obsproject.com

 

 

Banner Wolfgramm Services

Eigene Video Tutorials, wie vom Profi, selbst erstellen

Video Tutorials

 

Video Tutorials haben viele Vorteile. Sie können an fast jedem Ort und zu jeder Zeit betrachtet werden. Und das so oft wie gewünscht und so häufig wie notwendig.
Nicht verstandene Informationen lassen sich wiederholen. Eine Anreise zu einem bestimmten Schulungsort zu festgelegten Zeiten wird überflüssig, Reisezeiten und Hotelkosten entfallen.
Video Tutorials werden aus diesen Gründen immer häufiger eingesetzt. Die Tutorials werden zentral gespeichert und erreichen auf diesem Weg auch dezentrale Teams.
Die Kosten für die Erstellung eines Videos beginnen bei 1500 Euro und enden bei mehreren Tausend Euro. Die Höhe der Kosten stehen im Zusammenhang mit dem Aufwand der Produktion. Die Einsatzgebiete sind nahezu uneingeschränkt möglich: Fitness, IT und Software, Bürobedarf, Schmuck, Reisen, Dienstleistungen, etc.
Speziell die Erklärungsvideos haben zur Zeit Hochkonjunktur. Erklärvideos befassen sich auch mit komplexen Themen und gehen deutlich mehr in die Tiefe des Lernstoffs.
In der Trainerausbildung lernen Sie, wie Sie Trainings und Workshops erfolgreich planen und durchführen. Erfahrenen Trainern wird es leichter fallen ein Video Tutorial zu entwickeln.

 

1 Thema festlegen

Das Video Thema sollte eindeutig sein und den gedanklichen Mittelpunkt beschreiben.

2 Zielgruppe und Tätigkeitsfeld analysieren

Das Lernziel muss der Zielgruppe und dem Tätigkeitsfeld angepasst sein. Hierbei ist auch das vorhandene Vorwissen zu beachten. Bei Personen mit guter Vorbildung könnte beispielsweise das Ziel höher angesetzt werden.

3 Lernziele definieren

Beim Definieren der Lernziele empfiehlt es sich ein übergeordnetes Lernziel zu definieren, das aussagekräftig, realistisch und messbar ist. Diesem Ziel können dann Teilziele und untergeordnete Feinziele zugeordnet werden. Von dem Lernziel ist der Lerninhalt abhängig. Die detaillierte Beschreibung des Lernziels wird als Grundlage für die Definition der Inhalte des Videos genutzt.

  • WAS muss der Adressat am Ende des Videos können?
  • WIE GUT soll der Adressat es können?
  • IN WELCHER ZEIT soll der Adressat es können?
  • Unter welchen UMSTÄNDEN soll der Adressat es können?

4 Konzept entwickeln

Viele Informationen sind zunächst ohne Zusammenhang. Sie stammen aus verschiedenen Quellen, die als Anregung für ein bestimmtes Thema genutzt werden.
Diese Informationen müssen zunächst sortiert und für das Video „tauglich“ gemacht werden. Es muss eine Struktur, ein bestimmtes Konzept entstehen.
Welche Lerninhalte sind für das Erreichen des übergeordneten Ziels unabdingbar und was ist nur „“Eine Zugabe““? Sonst wird das Konzept inhaltlich schnell überladen. Je besser das Video vorbereitet wurde, umso einfacher ist der nächste Schritt das eigentliche Video zu erstellen. Ebenfalls muss entschieden werden, ob ein einziges langes Video entstehen soll oder mehrere Kurzvideos.

5 Passende Darstellung auswählen

Zunächst werden Video-Titel, Kapitel-Titel, ggf. Untertitel und Hintergrundmusik erstellt.
Für die Darstellung der einzelnen Teilziele und Feinziele (Lerneinheiten) können die folgenden Hilfsmittel eingesetzt werden. Es ist abzuwägen welche Darstellung eine einfache Verständlichkeit optimal unterstützt.

  • Computer Grafiken
  • Reale Fotos
  • Hinweise (Kreise, Umrahmungen, etc.)
  • Live Kamera Mitschnitt (wie beispielsweise eine Hardware Demontage)
  • Animation
  • Gesprochene Audio Texte
  • Eingeblendete visuelle Texte
  • Interview
  • Screencast (wie beispielsweise eine Software Anwendungen)

6 Drehbuch / Skript erstellen

Eine einfache Vorlage für ein Drehbuch finden Sie HIER. Diese Vorlage nutze ich häufig selbst.

7 Geeignete Software finden

Sollten Sie über kein Budget für Profi Software verfügen dann hilft diese Software. Speziell für kurzfistige und interne Produktionen reicht diese Software meist aus.
Profi Videoschnittprogramme erfordern meist eine längere Einarbeitung als eine einfache Softwarelösung.
Mit MS Power Point können Animationen erstellt und im MP4 Format exportiert werden.
Das Videoschnittprogramm OpenShot enthält alle wichtigen Funktionen, um ein Tutorial zu produzieren.
Mit dem Programm Audacity können Audio Dateien bearbeitet werden. Vergessen Sie nicht die „Atmer“ und „Schmatzer“ der Sprecher zu entfernen.
Für die Grafikbearbeitung stehen verschiedene Anwendungen zur Verfügung. Diese sind sicher bekannt.

8 Produktion

Nach diesen Schritten der Vorbereitung kann die eigentliche Produktion beginnen. Als Videoformat verwende ich MPEG 4, auch als H.264 bekannt. Für die Videoeinstellung nutze ich die Framerate 30 FPS und 1080 lines (Zeilen). Das entspricht ungefähr dem HDTV Standard.

9 Distribution

Das fertige Video kann jetzt über die folgenden Möglichkeiten verteilt und zur Verfügung gestellt werden.

  • Learning Management System
  • Online Video Portal
  • File-Transfer
  • CD / DVD
  • USB Stick

 

Banner Wolfgramm Services

Diese zwei Wochen waren ein absolut riesiger Bomben-Erfolg!

Die 13-teilige Kurz-Lernvideo-Serie „Ubuntu für Anfänger und Einsteiger“ ist erfolgreich beendet – So sehen Sieger aus!

Diese zwei Wochen waren ein riesiger Erfolg! Die 13-teilige Kurz-Lernvideo-Serie „Ubuntu für Anfänger und Einsteiger“ ist nach nahezu zwei Wochen am 13. Mai beendet worden.
In 13 kurzen Videos habe ich Ihnen täglich verschiedene Themen zum Betriebssystem Ubuntu in kurzen Videos vorgestellt. Gleichzeitig haben Sie Links zu dem kostenfreien Handbuch, zu einem Online Simulator und Hinweise zu weiterführenden Informationen erhalten.
Zielgruppe waren Ubuntu Einsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse, somit wurden die Videos nach dem Motto keep-it-simple gestaltet, um einen ersten Eindruck zu ermöglichen.
Die zusätzliche Dokumentation eröffnete interessierten Teilnehmern auch die Möglichkeit zu einem intensiveren Eigenstudium. Als gemeinsame Seminarunterlage wurde hauptsächlich das kostenfreie Buch „Getting Started with Ubuntu 14.04 – Second edition“ in englischer Sprache verwendet.
Viele Teilnehmer haben die Möglichkeit genutzt bei Verständnisproblemen ihre Fragen per E-Mail an mich zu richten.
Die Arbeit mit Ihnen hat mir gezeigt, dass die Lernvideos einige Steine ins Rollen gebracht haben. Einige Teilnehmer haben an einem Live-System geübt, andere Teilnehmer haben bereits nach einer Woche Ubuntu auf ihrem Rechner oder Laptop installiert.
Selbst kleinere Fehler der Version 16.04 LTS wurden während der Übungen gefunden. Fehlende Menüs im Panel in LibreOffice wurden lokalisiert oder Probleme mit den internen Lautsprechern bei eeePC Netbooks wurden erkannt.
Einige Teilnehmer haben aus diesen Gründen beschlossen zunächst noch die ausgereifte Version 14.04 LTS einzusetzen. Es wurde viel diskutiert, gefragt und viele Lösungen und Feedback wurden per E-Mail zurück an die Lerngruppe gegeben. Davon haben Alle profitiert.
Ein vorbildlicher Erfahrungsaustausch, gute Teamarbeit und eine angenehme Lernatmosphäre machten diese zwei Wochen aus. Obwohl das so nicht geplant war, entstand fast wie von selbst eine kollaborative Lerngruppe. Fragen, Antworten und Rückmeldungen wurden kanalisiert, zusammengefasst und per E-Mail verteilt.
Ganz einfach, pragmatisch und lösungsorientiert! Nach 25 Jahren Trainererfahrung waren diese beiden Wochen ein unerwartetes einzigartiges Erlebnis für mich, dass ich nicht missen möchte.

 
Zur Erinnerung: die vermittelten Themen waren…

  • Das Dash bedienen
  • Den Dateimanager kennenlernen
  • DVDs brennen mit Brasero
  • Das Internet aufrufen
  • Sinn des Launcher / Starter
  • Die Menüleiste bedienen
  • Präsentationen erstellen
  • Neue Software installieren
  • Die Systemeinstellungen
  • Tabellenkalkulation nutzen
  • Textverarbeitung einsetzen
  • Software Updates durchführen
  • Videoschnitt einsetzen

Ich bedanke mich nochmals für Ihre motivierte Teilnahme, die zahlreichen Rückfragen und den spannenden Austausch während der Übungen. Sie waren ein tolles motiviertes und kreatives Team!

ein tolles motiviertes team
Die Lernvideos sind übrigens auch zukünftig im Archiv zu finden. Für meine Teilnehmer der letzten beiden Wochen stelle ich die Videos gerne auch hochaufgelöst via Dateitransfer bereit. Von diesem Angebot hatten bereits einige Teilnehmer im Vorfeld Gebrauch gemacht, da die Videoqualität beim Upload und der Konvertierung gelitten hatte.

 
Zum Archiv der Lernvideos
https://wolfgrammservices.wordpress.com