Kdenlive in Ubuntu installieren

 

Kdenlive in Ubuntu installieren

Kdenlive ist ein nichtlinearer Multi-track Videoeditor für den Desktop KDE. Mit Hilfe von Kdenlive ist es möglich, einfache bis schwierige Videoschnitte durchzuführen. Im Normalfall kann Kdenlive in Ubuntu über die folgenden drei Befehle ganz einfach installiert werden, auch wenn KDE nicht die Standardoberfläche ist. Kdenlive wird bereits seit 2003 entwickelt.

Proxy editing

Kdenlive kann automatisch Kopien der Quellclips mit niedriger Auflösung erstellen. Dadurch ist die Bearbeitung auf fast jedem Computer möglich, um dann mit voller Auflösung rendern zu können.

PPA

Über diese zwei Befehle kann optional ein PPA hinzugefügt werden, dadurch wird Kdenlive auch automatisch aktualisiert.

sudo add-apt-repository ppa:kdenlive/kdenlive-stable
sudo apt-get update

Installation

Den folgenden Befehl im Terminal zur Installation ausführen:

sudo apt-get install kdenlive

 

Vollständige deutsche Sprache

Sollten einige Menüs in Kdenlive in englischer Sprache angezeigt werden, dann muss noch der folgende Befehl im Terminal ausgeführt werden, um fehlende KDE Komponenten zu installieren:

sudo apt-get install language-pack-kde-de kde-l10n-de

 

Eintrag im Startmenü

Fehlt der Eintrag im Startmenü dann muss noch der folgende Befehl im Terminal ausgeführt werden:

sudo ln -s /usr/share/applnk/Multimedia/kdenlive.desktop /usr/share/applications/kdenlive.desktop

Inzwischen ist Kdenlive auch für OSX und Windows portiert worden. Weitere Informationen und Anleitungen sind auf der Projektseite zu finden.

Weitere Informationen

https://wiki.ubuntuusers.de/Kdenlive/
https://kdenlive.org/en/
https://www.pro-linux.de/artikel/2/1577/kdenlive-der-freie-videoeditor-fuer-linux-mac-os-x-und-freebsd.html

Kdenlive Download

https://kdenlive.org/en/download/
https://launchpad.net/~kdenlive/+archive/ubuntu/kdenlive-stable

 

Banner Wolfgramm Services

Werbeanzeigen

Aktuelles Audacity in Ubuntu 16.04 und höher installieren

Aktuelles Audacity in Ubuntu 16.04 und höher installieren

Audacity ist ein freier Audioeditor, bzw. eine Digital Audio Workstation. Auf beliebig vielen Spuren können Audiodateien gemischt und bearbeitet werden. Das Programm ist für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X geeignet. Dabei wird die gleiche grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt.

Soll unter Ubuntu (16.04 und höher) die neueste Version zum Einsatz kommen, dann muss zunächst ein inoffizielles PPA über den folgenden Befehl im Terminal aktiviert werden.

Aktuelles Audacity in Ubuntu 16.04 und höher installieren

PPA im Terminal aktivieren

sudo add-apt-repository ppa:ubuntuhandbook1/audacity

Update starten

Wenn Audacity bereits installiert ist, kann jetzt das übliche Update unter Ubuntu gestartet werden. Dadurch wird Audacity auf die neueste Version aktualisiert.

Installation starten

Soll Audacity erstmalig installiert werden, dann kann die Installation unter Ubuntu über die folgenden Terminal Befehle gestartet werden.

sudo apt update

sudo apt install audacity

 

Weitere Infos zu Audacity

https://www.audacityteam.org
http://ubuntuhandbook.org/index.php/2017/03/audacity-2-1-3-released/
https://wiki.ubuntuusers.de/Audacity/
https://de.wikipedia.org/wiki/Audacity
https://launchpad.net/~ubuntuhandbook1/+archive/ubuntu/audacity

 

 

Banner Wolfgramm Services

 

Zusätzliche Schriften in Ubuntu installieren

schriftenarten-in-ubuntu-installieren

Oftmals macht es Sinn für eine anspruchsvolle Dokumentation oder Präsentation zusätzliche Schriften zu installieren. Hierbei können vorhandene Paketquellen, externe Online Schriften – Quellen oder auch ein bereits vorhandenes installiertes System für den Bezug weiterer Schriften verwendet werden. Es ist zu beachten, dass in einigen Schriften die deutschen Umlaute und das Euro Zeichen nicht enthalten sind. Auf den Downloadseiten ist oftmals ein Hinweis auf die Sprache zu finden, ansonsten muss die neue Schrift nach der Installation bezüglich der Umlaute getestet werden.

Kommerziell dürfen die meisten angebotenen Schriften nicht genutzt werden. Häufig erlauben die Hersteller nur eine private Nutzung. Aus diesem Grund sollten die Hinweise auf den Downloadseiten beachtet werden.

 
Installation aus vorhandenen Paketquellen

Die Datenpakete cm-super und fonts-cm sind zusammen ungefähr 700 Megabyte groß und funktionieren ab Ubuntu 12.04 LTS. Geben Sie diese drei Befehle nacheinander in einem Terminal ein. Zusätzliche Paketquellen müssen nicht eingerichtet werden, diese sind per Standard aktiviert.

sudo apt-get install cm-super
sudo apt-get install fonts-cmu
sudo fc-cache

 
Manuelle Installation von Schriften (Beispiel für die OTF Schriftart Daniel)

 
Die TTF Schriften liegen im Verzeichnis /usr/share/fonts/truetype/
Die OTF Schriften liegen im Verzeichnis /usr/share/fonts/opentype/

Anleitung

sudo nautilus
Jetzt zum Ordner usr/share/fonts/opentype/ navigieren
Im Ordner opentype den Ordner Daniel anlegen
Die Schriften (hier sind es OTF Dateien) in den Ordner Daniel hinein kopieren
sudo fc-cache

schriften-installieren-1

 

schriften-installieren-2
Infos und Download Quellen für Schriften
http://www.1001fonts.com
http://www.schriftarten-fonts.de
http://www.dafont.com/de/
http://www.fontsquirrel.com
http://www.freefont.de
http://www.schriftartenkostenlos.eu
http://schulschriften.net
https://wiki.ubuntuusers.de/Schriftarten/
https://de.wikipedia.org/wiki/TrueType

WLAN für Gäste und Besucher einfach zur Verfügung stellen

Bieten Sie zu Hause, in der Gastronomie, im Schulungzentrum und allen weiteren Lokationen WLAN für Ihre Besucher und Gäste an. Eine gute Möglichkeit bietet dazu Freifunk. Dazu schliessen Sie einen zweiten Freifunk – Router an. Diese Router sind mit einer speziellen Firmware bestückt und sind teilweise auch bereits konfiguriert. Fertig konfigurierte Router können oft über die lokalen Freifunk Communities bezogen werden. Durch den Einsatz von zwei Routern trennen Sie automatisch das interne Netzwerk von dem öffentlichen Netzwerk der Gäste. Alle weiteren Details finden Sie weiter im Text und über die unten angeführten Links. Die lokale Freifunk Community hilft ebenfalls gerne weiter.

 

wlan-router
Der folgende Text ist eine kurze inhaltliche Zusammenfassung der Freifunkseite.

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke. Viele stellen zudem ihren Internetzugang zur Verfügung und ermöglichen anderen den Zugang zum weltweiten Netz. Freifunk-Netze sind Selbstmach-Netze. Für den Aufbau nutzen wir die freifunk-Firmware auf unseren WLAN-Routern, eine spezielle Linuxdistribution.

Lokale Communities stellen die auf eigene Bedürfnisse angepasste Software dann auf ihren Websites zur Verfügung. In Dörfern und Städten gibt es immer mehr Freifunk-Gruppen, die sich regelmässig treffen.

Die freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen und offene Funkfrequenzen. Neueinsteiger wenden sich zunächst an die lokale Freifunk Gruppe oder eine bestehende Gruppe in der Nähe. Alle Gruppen verfügen über eigene Webseiten, Mailinglisten und Kontaktmöglichkeiten.

 

freifunk.net
Freifunk Links
http://freifunk.net
http://freifunk.net/wie-mache-ich-mit/community-finden/
http://freifunk.net/wie-mache-ich-mit/unterstuetze-die-kampagnen/

Freifunk Karte
http://www.freifunk-karte.de

Wiki
http://wiki.freifunk.net/Hauptseite
http://de.wikipedia.org/wiki/Freifunk

FAQ (Franken)
https://wiki.freifunk-franken.de/w/FAQ