8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop – ein Erfahrungsbericht

Seit 2007 setze ich Ubuntu auf dem Desktop ein, meine ersten Gehversuche mit Ubuntu habe ich auf einem alten ausrangierten Dell PC gemacht. Auf http://www.wolfgramm.de.vu berichte ich über meine täglichen Erfahrungen mit Ubuntu auf dem Desktop sowie interessanter Software aus dem Bereich Open Source.
Ubuntu und Open Source Software haben inzwischen nahezu alle Aufgaben auf meinen Rechnern übernommen. Installiert sind Ubuntu 12.04 LTS 32 bit, 12.04 LTS 64 bit und 14.04 LTS 64 bit. Das ist begründet durch die unterschiedliche Hardware, die von einem Pentium M, Dual Core CPU bis hin zur Quad Core CPU reicht.

Die Computer werden als Office – PC im Büro, zur Mediengestaltung und als HTPC (Home Theater PC) eingesetzt.

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

Anbei eine reduzierte Liste, der zumeist von mir verwendeten Anwendungen. Da Ubuntu über 30000 Programmpakete bereit stellt, werden zusätzliche Anwendungen im Bedarfsfall nachträglich installiert. Über externe Paketquellen kann das Angebot zusätzlich erweitert werden. Das Einbinden der Paketquellen ist oft sehr gut dokumentiert und dadurch auch einfach umzusetzen.

Internetbrowser

  • Chromium
  • Firefox

Flash Unterstützung

  • Über ubuntu-restricted-extras

Büro Anwendungen

  • LibreOffice

Lokale Datenbanken

  • LibreOffice

Drucken mit HP Druckern

  • HPLIP Toolbox

Docky

  • Desktop Navigation

DTP Anwendungen

  • Scribus

Video Schnitt

  • OpenShot
  • VLC Media Player

Media Center

  • Kodi

Webdesign

  • Firefox
  • WordPress

Grafik Design

  • Gimp
  • Pinta

Bildschirm aufzeichnen

  • RecordMyDesktop

Dateien komprimieren

  • 7Zip

PDF Dateien erzeugen

  • LibreOffice
  • PDF Shuffler
  • pdfsam

CD/DVD brennen

  • Brasero

Audio Bearbeitung

  • Audacity

Messenger

  • uTox
  • Telegram (auch auf dem Desktop)

Ubuntu Zusatz Konfiguration

  • Ubuntu Tweak
  • Unity Tweak Tool

Spiele

  • von PlayDeb.net installiert

Als Hardware kommen Asus EeePC, HP Laptops, Dell PC und Fujitsu Siemens PC zum Einsatz. Die Kommunikation erfolgt wie üblich über einen Switch und Wlan – Verbindungen. Die PCs sind nach ersten Testläufen seit 2008 dauerhaft und auch produktiv im Einsatz und nur über das integrierte Ubuntu Update aktualisiert worden. Dabei werden nur die Ubuntu LTS Versionen eingesetzt. Bei den selbst konfigurierten Rechnern kommen Mainboards vom Hersteller ASRock und GeForce Grafikkarten zum Einsatz. Im Laufe der Jahre wurden Grafikkarten, zusätzliche Festplatten und Netzteile mit höherer Leistung als Hardware Upgrade verbaut. Ein kompletter Austausch der Rechner war bisher nicht notwendig. Für zusätzliche Büro Hardware wurden teilweise refurbishte Desktoprechner beschafft, die Leistung reicht für die alltäglichen Arbeiten im Büro mit LibreOffice vollkommen aus.
Ausserdem hat gebrauchte IT Hardware meist einen großen Preisvorteil gegenüber Neugeräten, dadurch wird das Budget geschont.
Für den Bereich Multimediabearbeitung und Videoschnitt werden nur 64bit Betriebssysteme eingesetzt. Die kleinste Ausstattung ist hierbei eine Dual Core CPU mit 4 GB RAM. Das ist für die Produktion von kurzen Video Tutorials ausreichend.
Wird der Videoschnitt umfangreicher dann ist entsprechend hochwertigere Hardware notwendig. Es wird hauptsächlich mehr RAM benötigt, ansonsten kommt es bei OpenShot auch ausnahmsweise zu Abstürzen.

Zu weiteren Systemabstürzen oder ein Aufhängen von Anwendungen kam es nur beim Testen von Betaversionen und der Nutzung von zusätzlichen (Beta-) Paketquellen. Ansonsten laufen alle Systeme über Jahre stabil. Zum Aufräumen nicht mehr benötigter Pakete wird regelmässig alle 14 Tage der sogenannte Hausmeister von Ubuntu Tweak eingesetzt.

Fazit: Ubuntu Linux verfügt über eine gute Hardwareerkennung, ist stabil und ebenso einfach zu bedienen wie andere Betriebssysteme auch. Ausserdem sind die Anforderungen an die Hardware geringer, verglichen mit aktuellen Betriebssystemen auf dem Markt. Ubuntu kann massiv dazu beitragen die IT Kosten zu senken. Die beschaffte Hardware ist preiswerter und kann überdurchschnittlich lange genutzt werden. Trotzdem können über Ubuntu und die richtig ausgewählten Anwendungen die notwendigen anfallenden Aufgaben vollständig in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen erfüllt werden. Da der Sourcecode von Open Source Software öffentlich einzusehen ist, ist auch das Thema Sicherheit abgedeckt, da Sicherheitslücken schnell entdeckt werden.

Zukunft 2016
Nach dann langen neun Jahren sollen nun endlich die Rechner der Rubrik Multimediabearbeitung ersetzt werden. Termin und Hardware – Ausstattung stehen noch nicht fest. Doch in diesem Fall soll es schnelle und neue Hardware werden.

Die folgenden Abbildungen zeigen die Ubuntu Version 14.04.3 LTS.

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

8 Jahre Ubuntu auf dem Desktop

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s